Suchfunktion

Geschichte und Gebäude

 

Die Ulmer Anstalt liegt am Ostrand der Stadt in aufgelockerter Wohn- und Industriebebauung auf einem etwa 1,5 ha großen Gelände.

Die Ulmer Anstalt ist 1900 als württembergisches Festungsgefängnis (Militärarrestanstalt) gebaut worden. Im Januar 1921 wurde das

Festungsgefängnis an die Justizverwaltung übergeben.

Die Außenstelle Frauengraben 4 wurde 1896 als Gerichtsgefängnis neben den Gerichtsgebäuden im engeren Stadtgebiet erstellt.

 

Bereits vor der gesetzlichen Normierung im Strafvollzugsgesetz wurde durch die AV des Justizministeriums Baden-Württemberg vom 21. September 1970 die besondere Gestaltung des offenen Vollzugs statuiert.

 

 

Das damalige Landesgefängnis im Jahre 1950. Das Bild unten zeigt die Außenstelle Frauengraben 4 im Jahre 1940

 

Fußleiste